Renate Flagmeier, M.A., Studium der Kunstwissenschaft und Romanischen Literaturen in Berlin und Paris. Seit 1991 Kuratorin im Werkbundarchiv – Museum der Dinge Ausstellungskuratorin, u.a.: „ohne Titel. Sichern unter...“, (1995-98), „ware schönheit - eine zeitreise“(1999), „Asche und Diamant - Sammeln in einem offenen System“ (2000-2001), seit 2003 Ausstellungsexperimente unter dem Titel „Nomadisches Museum“. Projektleiterin und Kuratorin der Eröffnungsausstellung „Kampf der Dinge – eine Ausstellung im 100. Jahr des Deutschen Werkbunds“. Museologische Bildungsarbeit u.a. für die Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel, die Gesellschaft für Museologie in Basel und die AG für angewandte und theoretische Museologie in Wien, Museumsakademie Joanneum Graz, Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin und an der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Design.