Michaela Schweiger Nach einem Studium der Freien Kunst an der UdK Berlin und einem Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln ist sie seit Herbst 2005 als Dozentin für audiovisuelle Medien an der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Kunst und Design in Halle tätig. Sie war bereits vielfach in Ausstellungen und auf Filmfestivals vertreten, darunter die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (2005) und jüngst das European Media Art Festival in Osnabrück (2007). In ihren Arbeiten der letzten Jahre widmete sie sich zunehmend der Frage nach den Bedingungen des architektonischen und urbanen Raums sowie der Bedeutung medialer Räume wie dem Fernsehen, dem Kino und dem Internet.