Schamma Schahadat, Professorin für Slavische Literaturwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Wissenschaftliche Publikationen zur Literaturtheorie und zur russischen und polnischen Moderne, publizistische Arbeiten zur slavischen Gegenwartsliteratur. Arbeitet an einem Projekt zum Thema Intime Texte, intime Räume. Intimität und Nähe in der russischen Kultur (Neuere Publikationen: Nähe schaffen – Abstand halten. Zur Geschichte der Intimität in Russland. München 2005 (Hrsg., gemeinsam mit Nadežda Grigor'eva und Igor' Smirnov); Ins Wort gesetzt, ins Bild gesetzt. Ambivalente Genderkonstruktionen in Wissenschaft, Kunst und Literatur (im Druck, Bielefeld 2007, Hrsg., gemeinsam mit Ingrid Hotz-Davies).