Martin Kaltwasser / Folke Köbberling

*1965 in Münster und *1969 in Kassel, leben in Berlin

Martin Kaltwasser und Folke Köbberling entwickeln Interventionsmodelle für den urbanen Raum, wo sie vorhandene Strukturen umnutzen und so den gewohnten Umgang mit städtischer Architektur auf subtile, oft humorvolle Weise in Frage stellen. Konzepte von gemeinschaftlichem Zusammenleben werden dabei ebenso befragt wie kapitalistisch bestimmte städtische Strukturen des Wohnens und Arbeitens.

Folke Köbberling Ausbildung, Stipendien, Auszeichnungen (Auswahl)

1990–95

Diplomstudium der bildenden Kunst, Kunsthochschule Kassel

1992–93

Studienstipendium Emily Carr Institute of Art & Design

1998

sechsmonatiges Projektstipendium DFJW in Paris

2003

Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin

2004

Artist in Residence AiR-port Scholarship, Forum Stadtpark, Graz

2005

Artist in Residence, ORTung, Strobl, Österreich

Ausstellungen, Projekte (Auswahl)

2005

„ORT-ung“, Galerie 6020, Salzburg/Österreich

2004

„Flexibilität“ Kunstverein Wolfsburg

2003

„take off II“ im Rahmen des „Steirischen Herbstes“, Forum Stadtpark Graz

2000

„common place – Verbreitung zeitgenössischer Vergangenheit“, U2 Alexanderplatz, NGBK-berlin

Martin Kaltwasser Ausbildung, Stipendien, Auszeichnungen (Auswahl)

1985–88

Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

1989–97

Architekturstudium an der Technischen Universität Berlin

2005

Arbeitsstipendium der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin

Ausstellungen, Projekte (Auswahl)

2006

„on the move“, Westfälischer Kunstverein, Münster

2005

Konzeption des Ausstellungsprojektes „Industriestadtfuturismus – 100 Jahre Wolfsburg/Nowa Huta“ im Kunstverein Wolfsburg und im Kunstbunker Krakau (mit Jakub Szreder)

2004

„Werbung total“, U2 Alexanderplatz, NGBK-Wettbewerb

Gemeinsame Ausstellungen, Projekte (Auswahl)

2005

„Haus Köln“, plan 05 forum für aktuelle Architektur, Köln
„Urbane Realitäten: Fokus Istanbul“, Martin-Gropius-Bau Berlin
„Hausbau 05“, Temporäre Bauprojekte, Berlin
„X Wohnungen-Suburbia“, Hebbel am Ufer, Berlin
„Stadt als Ressource“, fortlaufendes Projekt der (Um-)Nutzung in der Stadt vorgefundenen Materials

2004

„Hausbau“, Pilotprojekt-Gropiusstadt, Berlin

2003

„Selbstbedienungszentrale“, Volksbühne am Rosa-Luxenburg-Platz, Berlin
„Learning from Lagos“, NGBK Berlin
„Learning from - Phantasmen der Zivilgesellschaft, informelle Organisation, ­kulturelles Handeln“, NGBK, Berlin und Kunsthalle Exnergasse, Wien
„tourist city – Die Neuerfindung des Ortes“, Künstlerhaus Bremen

www.folkekoebberling.de
www.superbuero.de

„Diagramm zur Arbeit von Kaltwasser/Köbberling“
courtesy: Kaltwasser/Köbberling

„Hausbau“
2004
4 x 4 x 4 m
im Rahmen von „Pilotprojekt Gropiusstadt“, Berlin
Foto und courtesy: Kaltwasser/Köbberling 

„Steiger“ 
2006
(in Kooperation mit Christian Maier)
im Rahmen von „talking cities – die mikro­politik des urbanen raums“, Zeche Zollverein, Essen
Foto und courtesy: Kaltwasser/Köbberling

„Musterhaus“ 
2005
im Rahmen von „Fokus Istanbul: Urbane Realitäten“, Berlin
7 x 10 x 7,70 m
Foto und courtesy: Kaltwasser/Köbberling